Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Wer waren die Simultandolmetscher der Nürnberger Prozesse?

Artikel

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte, das Bundesministerium der Justiz und der Internationale Verein der Konferenzdolmetscher AIIC stellen mit Stolz eine Ausstellung vor, die den Simultandolmetschern der Nürnberger Prozesse gewidmet ist.

Ein Prozess - Vier SprachenWer waren die Simultandolmetscher der Nürnberger Prozesse?
Ein Prozess - Vier SprachenWer waren die Simultandolmetscher der Nürnberger Prozesse?© Europarat

Diese Ausstellung spiegelt die Rollen und Lebensgeschichten dieser herausragenden Konferenzdolmetscher während der Nürnberger Prozesse 1945 und danach wider. Ein Prozess in vier Sprachen, der nicht nur die Geburtsstunde des Simultandolmetschens kennzeichnet, sondern auch die Geschichte nachhaltig prägte.

Ein Prozess - Vier SprachenWer waren die Simultandolmetscher der Nürnberger Prozesse?
Ein Prozess - Vier SprachenWer waren die Simultandolmetscher der Nürnberger Prozesse?© Europarat









Rede von Herrn Hans-Werner Mühle zur Eröffnung der Ausstellung im EGMR
Rede von Herrn Hans-Werner Mühle zur Eröffnung der Ausstellung im EGMR© Europarat

Die Ausstellung ist beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg zu sehen, nachdem sie ebenfalls im UN-Hauptquartier in New York und bei ARTE in Straßburg vorgestellt wurde.

Rede Botschafter Rolf Mafaels zur Eröffnung der Ausstellung im EGMR
Rede Botschafter Rolf Mafaels zur Eröffnung der Ausstellung im EGMR© Europarat






Die breite Öffentlichkeit hat die Möglichkeit, diese außergewöhnliche Ausstellung anlässlich des Tags der Offenen Tür des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte am 5. Mai 2019 zu besuchen.

nach oben